Viktoria Goch mit der Gier nach Toren

Den Weberstädtern gelang unter Coach Jan Kilkens einen Einstand nach Maß in die neue Liga-Umgebung. Die Gocher Viktoria zeigte sich torhunrig und speiste den Gast aus Haldern mit 6:0 ab.

Einen Auftakt nach Maß feierte der neue Hauptverantwortliche an der Seitenlinie der Gocher Viktoria, Jan Kilkens, mit dem neuformierten Kader des Landesliga-Absteigers. Am gestrigen Nachmittag wurde Aufsteiger SV Haldern mit einer derben 6:0-Packung nach Hause geschickt. Der klare Kantersieg bedeutet für die Gocher gleich die Übernahme der Tabellenführung.

 

"Wir haben sechs Treffer gemacht und die drei Punkte sicher eingefahren, da kann man zufrieden sein", fiel Kilkens das Fazit nicht allzu schwer. Dennoch wollte sich der Viktoria-Coach nicht blenden lassen und hatte neben viel Licht auch noch Schatten gesehen: "Unsere frühe klare Führung hat es uns natürlich leicht gemacht. Da haben wir den Ball in der ersten Hälfte auch schön laufen lassen. Aber wir haben dem Gegner auch sechs Großchancen ermöglicht, das ist deutlich zu viel." In der Tat hätten im Hubert-Houben-Stadion noch weit mehr Tore fallen können und zwar auf beiden Seiten.

 

Gut organisiert und engagiert überrumpelten die Gocher den Aufsteiger schnell. Die überforderten Gäste zahlten reichlich Lehrgeld und waren im Grunde bereits nach knapp 20 Minuten geschlagen. Der starke Pierre Wetzels hatte den Torreigen früh mit Übersicht eingeleitet (7.). Als die Gäste den Ball im Gewühl nicht klären konnten, legte Tobias Winkler schnell nach (11.), bevor Kevin Kitzig ein Gastgeschenk auf Vorarbeit von Winkler mühelos gar zum 3:0 nutzte (18.). Die schönste Kombination über Björn Gatermann und Dustin Lingen vollendete der Gocher Sturmführer zehn Minuten später zum 4:0 (28.).

 

Im Gefühl des sicheren Sieges schlichen sich defensiv aber auch arge Nachlässigkeiten ein, die dank der Harmlosigkeit der Gäste und der ein oder anderen Fußabwehr von Jaap Omvlee jedoch ungestraft blieben. Kurz nach dem Wechsel drosch Christian Offermanns den Ball humorlos zum 5:0 ins Netz (52.). Der Schlusspunkt im Torfestival blieb Dustin Lingen vorbehalten, der nach Pass von Pierre Wetzels mit einem Heber über den Torwart das 6:0 besorgte (58.). Da Haldern seine Chancen weiter großzügig liegenließ, durften sich die Gocher über ein makelloses Endergebnis freuen.

 

Quelle: RP

Kontakte

SV Viktoria Goch e.V.

Postfach 10 05 37

47565 Goch

Link zur Jugendabteilung
Link zur Karnevalsabteilung